Leben und Lernen

und dann

war da noch die familie, die sich eine "tolle, durchgestylte (gebäude-, innen-, und landschaftsarchitektonisch) designvilla", wie aus dem katalog (grau, grau, mehr grau, bisschen schwarz, weiss und zur abwechslung graubraun, ein weinroter teppich), hinstellt und dann die türklinken zur wandseite mit luftpolsterfolie umwickelt und diese mit orangem klebeband fixiert. (der innenarchitekt hat wohl nicht an die türstopper gedacht)

beobachtungen II

  • ein erstaunlich grosse anzahl von leuten benutzt ihr mikrowellengerät ohne abdeckhaube für den teller. das hat zwei mich unmittelbar betreffende nachteile. das ding ist deutlich aufwändiger zu putzen (zeit ist geld, ich könnte in der zeit was anderes wichtiges putzen), und, mikrowellengeräte, die ein bis zwei wochen mehr oder weniger täglich ohne abdeckhaube und ohne nach erhitzen der mahlzeit ausgewischt zu werden benutzt werden, entwickeln einen bestimmten geruch, der praktisch bei allen diesen geräten, denen ich begegne, gleich ist (egal was da drin erhitzt wird) UND DEN ICH WIRKLICH NICHT LEIDEN KANN. ausserdem brauche ich da immer mindestens zwei meiner 16 mikrofasertuchseiten und das ist für so ein kleines gerät zu viel, da ist nämlich noch viel küche übrig, nach der mikro.
  • es gibt auch eine überdurchschnittlich grosse anzahl von fremdstaubsaugern (also nicht die staubsauger von unserer firma), die wir bei manchen kunden benutzen und die beim einschalten müffeln. ziemlich. mag ich auch nicht.
  • ich habe in den letzen vier wochen noch kein haus gefunden, in dem nicht irgendwo eine bodenleiste lose wäre. unabhängig davon, ob das ein 100 jahre altes haus ist, oder eine zwei jahre alte luxusvilla. wieso kann man die nicht ordentlich befestigen?

beobachtungen

  • man kann ein mikrofaserputztuch so falten, dass man nacheinander 16 saubere seiten zum putzen hat. oder auch 32, wenn man ein bisschen kleiner faltet
  • die beliebteste flüssigseife für badezimmer ist definitiv palmolive aquarium
  • in jedem finnischen haushalt steht mindestens ein alvar-aalto-design-möbel, falls überraschenderweise nicht, dann definitiv was anderes von artek
  • in mindestens drei, nicht miteinander verwandten haushalten, gibts den gleichen, vergleichsweise exotischen, sofatisch (holzumrahmung in nierenform mit kieselsteinen in kunstharz als glasplatte)
  • electrolux-staubsauger scheinen die beliebtesten zu sein. dicht gefolgt von miele
  • blau ist für die küche, rot für bad und wc
  • swiffer sind schon was praktisches. und wenn sie einen langen griff haben, kann man damit auch unter flachen sofas staubwischen
  • ich mag alte häuser lieber als neue

der job

seit genau zwei wochen gehe ich jetzt jeden tag arbeiten. arbeiten heisst in diesem fall putzen.
ich habe einen also teilzeitjob bei einem haushaltsservice bekommen.
wir putzen in privathaushalten - staubsaugen, staubwischen, bodenwischen und küchenoberflächen sind standard, manchmal gibts es extraaufgaben wie fensterputzen, herdtiefenreinigung oder saunaputzen - und gehen für manche ältere kunden einkaufen oder zur bank.
das ist jetzt nicht mein traumjob, aber nach endlosen bewerbungen, arbeitslosigkeit seit juni 2011, praktika, die zu nichts führten und genereller hoher arbeitslosigkeitquote in finnland (ca. 10% im landesdurchschnitt, bei ausländern so um die 25%), will ich nicht meckern.

bekommen habe ich diesen job auch nur, weil ich aufgrund meiner langzeitarbeitslosigkeit in einem projekt der stadt turku gelandet bin und dort ein coach nicht nur meine bewerbung optimiert hat (war nicht viel zu optimieren, die war schon ganz gut), sondern auch nach sogenannten "versteckten arbeitsplätzen" - also solche, die dem arbeitsamt noch nicht gemeldet sind - gesucht hat und meinen lebenslauf direkt weitergeleitet hat. das hat zum einen oder anderen vorstellungsgespräch geführt und halt jetzt zum arbeitsplatz.
geholfen hat sicher auch, dass mein lohn im ersten jahr zu 50% vom arbeitsamt subventioniert wird...

die erste woche war ganz schon hart, vier bis acht stunden pro tag körperliche arbeit war ich nicht gewöhnt - da hat auch regelmässiges fitnesstudio vorher nicht geholfen. inzwischen geht's aber.
ne nette kollegin habe ich und zwei kunden habe ich auch schon komplett alleine erledigt. wird schon.

wahltag

heute wählt finnland ein neues parlament und ich darf zum ersten mal mitwählen. an gemeinderatswahlen und europawahlen durfte ich ja schon früher teilnehmen, aber das ist meine erste parlamentswahl.

die wahllokale öffnen um neun und aufgrund seniler bettflucht waren wir schon lange vorher wach und auch angezogen, so dass wir fünf nach neun im wahllokal waren. in gesellschaft von vielen rollatorrentnern, für die die wahl wohl den höhepunkt des tages darstellte. viertel nach neun waren wir wieder daheim. denn ich kann das wahllokal vom wohnzimmerfenster aus sehen...

IMG_2401

so nen kurzen weg hatte ich noch nie zum wählen, wenn auch der weg in joensuu schon in weniger als zehn minuten zu fuss zu erledigen war.

die wahl selber geht schnell und man braucht im prinzip nur einen ausweis. als ausweis gilt pass, personalausweis oder führerschein. die wahlbenachrichtigung kann man mitnehmen, muss man aber nicht.
ich hätte auch schon seit zwei wochen an irgendwelchen anderen stellen in der stadt wählen gehen können, falls ich heute keine zeit gehabt hätte (der hauseigene finne hätte eventuell während der offnungszeiten des wahllokal arbeiten müssen und hätte dann die frühwahlmöglichkeiten beim wocheneinkauf nutzen können - die frühwahlstellen sind normalerweise in supermärkten), hab aber nie dran gedacht. ausserdem, mein wahllokal ist im nachbarhaus ;-)

jeeeeh,

Grade kam der Anruf. Ab Dienstag hab ich nen Arbeitsplatz!

leute,

drückt mir die daumen, dass der restliche papierkrieg mit dem ämtern probemlos und zügig verläuft, dann hab ich nen teilzeitarbeitsplatz (der zu einem vollzeitjob werden kann) zum 7.4.

jeee, und so weiter.

hammer

der hauseigene finne hat sich, als er kürzlich krank geschrieben war und er keine dvds mehr fand, die er nicht schon fast auswendig kennt, eine dvd-sammlung gegönnt. und zwar eine hammer-filme-sammlung.
da sind jetzt zwar nicht so viele dracula-filme dabei (nur zwei von neun), wie er gehofft hat (ordentliche recherche hätte da geholfen), aber insgesamt hat er jetzt mehr als 20 furchtbar schlechte filme, die er heute, an seinem freien tag, im marathon schaut.
zuerst die beiden dracula-filme und dann einer mit nastassja kinski als sie grad mal 15 war, dann ein furchtbarer frankenstein und jetzt irgendwas mit hexen.
zum glück hab ich genug zu lesen und als hintergrundgeräusch stört das nicht wirklich... nur das gekreische ist manchmal ein bisschen zu laut

aaaaahhhhh

Ich hab grad dermaßen schlechte Laune, das ist wirklich nicht mehr lustig. Und ich weiss nicht mal warum.
Mal sehen, ob Sport hilft...

den friseur

hab ich mal wieder gewechselt und ich hab jetzt die haare kurz.
hatte ich ja schon mal. aber dann waren sie zwischendurch ein bisschen länger, weil die firseurin sich irgendwie nicht richtig getraut hat, was abzuschneiden, obwohl ich beispielbilder dabei hatte.

zuerst war ich hier beim friseur im nachbarhaus, die treppe runter. wegdauer von der haustüre ca 2 minuten. nur barzahlung möglich. der billigste bisher. sie hat die ersten 3 mal recht gut geschnitten und dann hat's irgendwie nicht mehr gepasst.

dann bin ich zur friseurin im gleichen nachbarhaus, allerdings eine eben höher, gegenüber von supermarkt. mit der verstehe ich mich recht gut, sie schneidet im prinzip sehr gut, allerdings redet sie in letzter zeit sehr viel und braucht deshalb immer länger. am anfang war sie nach 35 minuten fertig und jetzt hats immer fast ne stunde gedauert. und sie hat sich nicht mehr getraut, richtig was abzuschneiden, obwohl ich sie jedesmal dazu ermuntert habe. auch hier nur barzahlung möglich und nach der preiserhöhung im letzten jahr ca. 5 € teurer als der erste (aber immer noch unter 30 € für nur schneiden, ihne waschen)

jetzt wollte ich letzte woche wieder einen termin ausmachen und der laden ist zu, weil die friseurin krank ist (ist ein ein-frau-unternehmen). meine haare waren aber recht nervig lang, weil schon 8 wochen seit dem letzten mal vergangen waren und sowieso nicht viel geschnitten worden war und so dachte ich , probierste mal den friseur im "anderen einkaufszentrum", das ca. 5 gehminuten entfernt ist, aus.

hab auch kurzfristig nen termin bekommen, meine bilder mitgebracht und eine etwas jüngere frau mit meinen körpermassen und meiner haarfabe (nur in hell) hat mir die haare geschnitten. sie hat sofort verstanden was ich wollte und hat aber trotzdem bei gravierenden längenveränderungen nochmal nachgefragt, wie kurz ich es genau haben will. das ergebnis ist jetzt wirklich kurz, aber bis nächste woche wird es perfekt sein. und dafür zahle ich gerne 6 € mehr. und per karte.

mal schauen, wie lange ich da hin gehe. ;-)

einen friseur haben wir noch im viertel, im "anderen anderen einkaufszentrum", das ist aber ca 12 gehminuten weg....

vorher
p2

nachher
IMAG0248

Aktuelle Beiträge

viikon biisi
suvi teräsniska - uusi aamunkoi Voittaa painostava...
schneemaennchen - 12. Okt, 20:56
fremdes Thema, aber interessant
http://www.nachdenkseiten. de/?p=26985#more-26985
Lutz (Gast) - 30. Jul, 12:15
:D ja, sehr interessant,...
:D ja, sehr interessant, deine berichte über die...
leni (Gast) - 25. Mai, 02:34
Design meets Plünnen
Hallo! Wenigstens etwas Farbe im Designer-Einerlei....
Nadelmaid (Gast) - 22. Mai, 22:59
Ja, so ein Haushalt...
Hallo! Ich habe hier breit grinsend gesessen, weil...
Nadelmaid (Gast) - 22. Mai, 22:54

schaaf-mood

Instagram

disclaimer / haftungsausschluss

*** *klick* ***

contact

schneemaennchen02 at yahoo.de

Suche

 

Status

Online seit 4238 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Dez, 14:34

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

www.flickr.com

Ausflüge
baden
finnisierung
joe's
Käsityö
Katze
Kochen und Backen
Leben und Lernen
postcrossing
Runot
spielereien
sport
tee se itse
viikon biisi
Wohnen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren