spaziergang am fluss

heute musste ich um elf uhr in der stadt sein. weil das wetter noch immer sehr sonnig und frühlingshaft ist, habe ich die gelegenheit genutzt, bin zwei oder drei busse zu früh gefahren und vom marktplatz aus zu meinem termin gelaufen.
der weg hat mich über den fluss und an ihm entlang geführt.
nach dem termin bin ich über eine andere brücke zurück auf "meine" seite des flusses und noch ein stückchen durch ein altes holzhausgebiet zu einer für mich passenden bushaltestelle gegangen.
es hatte mindestens 12C und immer noch laufen viele finnen mit wollmützen, dicken schals und handschuhen rum. ich hatte meine dünne frühjahrsjacke an...

der dom von einer flussbrücke aus
IMG_2344

vielleicht doch schon frühling?
IMG_2348

grenzschutz auf patrouille
IMG_2352

ob da jemand auf der bank übernachtet hat?
IMG_2357

spiegeleien
IMG_2353

leute,

drückt mir die daumen, dass der restliche papierkrieg mit dem ämtern probemlos und zügig verläuft, dann hab ich nen teilzeitarbeitsplatz (der zu einem vollzeitjob werden kann) zum 7.4.

jeee, und so weiter.

in der alten heimat

am wochenende war ich für einen kurzbesuch in joensuu.

ich durfte bei der flussziege übernachten, der flussziegenmann hat lecker für uns gekocht, wir sind mit flussziegenkind und hund spazieren gegangen, haben viel geredet und ich konnte meine beiden kakteen endlich abholen, die beim umzug nach turku 2013 nicht mit konnten, weil es im umzugsauto zu kalt war.

gereist bin ich mit dem zug. hin über tampere und pieksämäki, zurück über helsinki. die züge waren pünktlich, alles hat gut geklappt. der flussziegenmann hat mich freundlicherweise vom bahnhof in joensuu abgeholt und auch wieder hingebracht.

bahnhof in turku

IMG_2294

sommercafe in utra

IMG_2298

das flussziegenkind will seinen schlitten selber ziehen. allerdings nicht unbedingt immer in die richtung, in die wir gehen wollen...

IMG_2302

in joensuu selber wurde in den letzten zwei jahren unglaublich viel gebaut. zwei neue brücken über den fluss gibt es und unzählige neue gebäude.

IMG_2304 IMG_2309
IMG_2312 IMG_2323

zwischendurch war das flussziegenkind etwas ungehalten, weil es nicht machen durfte was es wollte.

IMG_2315

das wetter war leider die ganze zeit grau und nieselig. in turku gabs zeitgleich +8 grad und strahlenden sonnenschein.

am sonntag auf dem heimweg bei parikkala

IMG_2327

gestern wars dann noch ein bisschen sonnig hier in turku

IMG_2328

und die katze, die laut aussage des hauseigenen finnen nicht hundertpozentig mit seinem service zufrieden war, die schlief.

IMG_2330

hammer

der hauseigene finne hat sich, als er kürzlich krank geschrieben war und er keine dvds mehr fand, die er nicht schon fast auswendig kennt, eine dvd-sammlung gegönnt. und zwar eine hammer-filme-sammlung.
da sind jetzt zwar nicht so viele dracula-filme dabei (nur zwei von neun), wie er gehofft hat (ordentliche recherche hätte da geholfen), aber insgesamt hat er jetzt mehr als 20 furchtbar schlechte filme, die er heute, an seinem freien tag, im marathon schaut.
zuerst die beiden dracula-filme und dann einer mit nastassja kinski als sie grad mal 15 war, dann ein furchtbarer frankenstein und jetzt irgendwas mit hexen.
zum glück hab ich genug zu lesen und als hintergrundgeräusch stört das nicht wirklich... nur das gekreische ist manchmal ein bisschen zu laut

aaaaahhhhh

Ich hab grad dermaßen schlechte Laune, das ist wirklich nicht mehr lustig. Und ich weiss nicht mal warum.
Mal sehen, ob Sport hilft...

winterimpressionen

heute schneit es und die welt hört an der hauptstrasse auf...

IMG_2224

am wochenende waren wir einen kleinen spaziergang auf saaroniemi machen. da war ich schon die woche vorher gewesen, ohne den hauseigenen finnen allerdings.

vor einer woche gabs noch eis im wasser

IMG_2185

am röhricht

IMG_2177

um den farn rum

IMG_2186

und einige vom letzten wintersturm umgewehte bäume

IMG_2193

jetzt am wochenende war das eis im wasser weg, aber man hat gut gesehen, wie der letzte wintersturm den strand angeknuspert hat

IMG_2220

schwäne hab ich an beiden wochenenden gesehen und die ersten vögel zwitschern auch schon wieder

IMG_2214



und hier noch was lustiges, das grad seine runde durch facebook macht...

http://youtu.be/z4iMJPDRtPo

(leider nur als link, ich hab nmoch nicht rausgefunden, wie man das video heutzutage einbettet...)

noch mehr renovieren

oder auch

"wie man hausbewohner zufireden macht"

zuerst hängt man vor weihnachten nen zettel an das mitteilungsbrett, dass ab 12.1. der aufzug modernisiert wird und deswegen in der ersten renovierungswoche zwischen 8 und 16 uhr nicht zur verfügung steht, in der zweiten renovierungswoche komplett abgeschaltet ist und vermutlich auch noch in der dritten renovierungswoche wenigstens die ersten paar tage komplett ausgeschaltet sein wird, dann wieder zwischen 8 und 16 uhr und falls irgendwas nicht klappt wie geplant, dann auch noch in der vierten woche von 8 - 16 uhr nicht tut.

leute, die im obersten, neunten, stock wohnen, bekommen dann erst mal nen kleinen nervenzusammenbruch, planen dann hamstereinkäufe von schweren sachen (cola! sprudel! milch! - wir haben jetzt 10 l h-milch, die eigentlich keiner mag, ausser der katze) und versuchen dann das ganze positiv als "freies kardiotraining" zu sehen.

am 12.1. tut sich dann erst mal gar nichts. ebenso am 13.1. und am 14.1. man ist hin und her gerissen zwischen "wenigstens kann man den aufzug noch benutzen" und "können die nicht endlich anfangen, damit wir's bald hinter uns haben".
am 15.1. geht's dann los mit moderaten bohr- und bastelgeräuschen, die tatsächtlich erst um acht anfangen (da sind wir ja von sommer und herbst her deutlich schlimmeres gewöhnt) und oft schon vor 16 uhr wieder aufhören.
der wocheneinkauf am freitag wird erst nachmittags anstelle von vormittags erledigt, damit man die drei taschen mit dem aufzug hochbringen kann.

die zweite renovierungswoche verläuft wie die erste. freitags hängt dann ein zettel an der aufzugstür im erdgeschoss, dass montag, dienstag und "vielleicht" noch am mittwoch der aufzug komplett ausgeschaltet sein wird.

am montag abeiten sie bis 20 uhr. am dienstag bis 17 uhr. am mittwoch machen sie eine pause, der aufzug ist innen in "entkleidet", man sieht die original 70er-jahre-grüne wand, aber er tut.

am donnerstag wird zwischen 8 und 15 uhr eine neue stylische edelstahlinnenverkleidung angebracht. der aufzug macht keine klonkklonk-geräusche mehr beim anfahren und bremsen, ist generell leiser, das einzige geräusch, dass man noch hört (im neunten stock, direkt unter dem maschinenraum), ist das kabel, das über die umlenkrolle läuft.

heute, am freitag, werden sie wohl noch die innenverkleidung fertig stellen (ein spiegel fehlt noch, überall sind noch aufkleber auf den neuen knöpfen), nächste woche werden vielleicht noch die stockwerkstüren neu gestrichen.

dann sind sie fertig.

ich hab

zwar eigentlich mehr schals, cowls, halstücher und ähnliches wärmendes, als ich jemals brauchen werde, aber trotzdem sind diesen winter zwei neue sachen fertig geworden.

zuerst der fox-paws-schal, den ich aus pflegeleichten, weichen acrylgarn farblich passend zu meiner winterjacke gemacht habe. wegen des relativ unflexiblen aber trotzdem rutschigen acrylgarns war zumindest die 6. musterreihe regelmässig mit fluchen untermalt. trotzdem hat mir das anspruchsvolle muster extrem spass gemacht. das war das erste strickstück bei dem auch der hauseigene finne zwischendurch fragte, ach, bist du wieder in reihe 6?

IMG_2035

IMG_2036

ich hab gestrickt, bis die wolle zu ende war, dementsprechend ist der schal recht lang geworden. nachdem ich zuerst das acryl noch ein bisschen "totgedämpft" habe, um es flexibler zu machen und nach einigen trageanwendungen, ist der schal fast 3 m lang...

und dann lagen in meiner wollschublade noch zwei knäuel noro silk garden in "sehr bunt" rum, die schon ewig auf die perfekte anleitung warteten. die hab ich vor ein paar tagen gefunden und dann extrem zügig und beinahe karpal-tunnel-syndrom-verursachend den inspira-cowl in der steampunk variante gestrickt (innerhalb von vier tagen). als kontrastgarn hatte ich noch einige reste von einem ebay-schnäppchen (50% alpakka, 50% wolle) in schwarz im schrank. das halboffizielle projekt "erst mal die wolle verstricken, die zu hause rumliegt" macht also fortschritte.

IMG_2161

IMG_2158

das ding hat potential zum lieblingsstück. es ist warm, aber doch luftig und man kanns auch als mützenersatz verwenden, wenns mal richtig kalt wird hier.

ebenfalls aus gut abgelagerter wolle und schon im dezember fertig geworden ist der tea with jam and bread pullover. strickzeit inklusive mehrerer unlust-tage: 14. man merkt, dass ich im moment recht viel zeit hab. diesmal gabs auch kein "zweiter-ärmel-syndrom", im gegensatz zum folgenden pullover.
tea and jam ist ein raglan von oben mit verkürzten reihen, um einen ausschnitt zu produzieren. ausserdem hat er zwei taschen, für meine ewigen taschentücher gegen tropfnase. faltig, weil oft in gebrauch und dann klumpig auf dem stuhl rumliegend..

IMG_2142

den bellis p. hab ich im januar 2014 angefangen und war dann im februar auch fast fertig. ein ärmel fehlte noch. der hat dann im november gerade mal zwei tage gebraucht. leider ist mir der pulli, der recht gut passt (ebenfalls von oben gestrickt mit verkürzten reihen), irgendwie zu warm. zumindest in der wohnung.

IMAG0224

und, damit's nicht zu langweilig wird, hab ich dem hauseigenen finnen noch zwei grosse und ein kleines kuschelkissen aus einer ikea-stoff-stück-rolle genäht. er ist ziemlich hart zu seinen sofakissen und die drei hier sind wenigstens pflegeleicht und strapazierfähig...

IMG_2061

IMG_2060

IMG_2162

den friseur

hab ich mal wieder gewechselt und ich hab jetzt die haare kurz.
hatte ich ja schon mal. aber dann waren sie zwischendurch ein bisschen länger, weil die firseurin sich irgendwie nicht richtig getraut hat, was abzuschneiden, obwohl ich beispielbilder dabei hatte.

zuerst war ich hier beim friseur im nachbarhaus, die treppe runter. wegdauer von der haustüre ca 2 minuten. nur barzahlung möglich. der billigste bisher. sie hat die ersten 3 mal recht gut geschnitten und dann hat's irgendwie nicht mehr gepasst.

dann bin ich zur friseurin im gleichen nachbarhaus, allerdings eine eben höher, gegenüber von supermarkt. mit der verstehe ich mich recht gut, sie schneidet im prinzip sehr gut, allerdings redet sie in letzter zeit sehr viel und braucht deshalb immer länger. am anfang war sie nach 35 minuten fertig und jetzt hats immer fast ne stunde gedauert. und sie hat sich nicht mehr getraut, richtig was abzuschneiden, obwohl ich sie jedesmal dazu ermuntert habe. auch hier nur barzahlung möglich und nach der preiserhöhung im letzten jahr ca. 5 € teurer als der erste (aber immer noch unter 30 € für nur schneiden, ihne waschen)

jetzt wollte ich letzte woche wieder einen termin ausmachen und der laden ist zu, weil die friseurin krank ist (ist ein ein-frau-unternehmen). meine haare waren aber recht nervig lang, weil schon 8 wochen seit dem letzten mal vergangen waren und sowieso nicht viel geschnitten worden war und so dachte ich , probierste mal den friseur im "anderen einkaufszentrum", das ca. 5 gehminuten entfernt ist, aus.

hab auch kurzfristig nen termin bekommen, meine bilder mitgebracht und eine etwas jüngere frau mit meinen körpermassen und meiner haarfabe (nur in hell) hat mir die haare geschnitten. sie hat sofort verstanden was ich wollte und hat aber trotzdem bei gravierenden längenveränderungen nochmal nachgefragt, wie kurz ich es genau haben will. das ergebnis ist jetzt wirklich kurz, aber bis nächste woche wird es perfekt sein. und dafür zahle ich gerne 6 € mehr. und per karte.

mal schauen, wie lange ich da hin gehe. ;-)

einen friseur haben wir noch im viertel, im "anderen anderen einkaufszentrum", das ist aber ca 12 gehminuten weg....

vorher
p2

nachher
IMAG0248

die sonne

ging heute morgen auf...

IMG_2148

IMG_2143

IMG_2156

Aktuelle Beiträge

*daumendrück* ;)
*daumendrück* ;)
Sam (Gast) - 19. Mrz, 17:00
spaziergang am fluss
heute musste ich um elf uhr in der stadt sein. weil...
schneemaennchen - 18. Mrz, 19:16
leute,
drückt mir die daumen, dass der restliche papierkrieg...
schneemaennchen - 18. Mrz, 13:49
siehste, vor ein paar...
siehste, vor ein paar tagen, ich glaub es war am wochenende,...
leni (Gast) - 11. Mrz, 01:54
in der alten heimat
am wochenende war ich für einen kurzbesuch in...
schneemaennchen - 10. Mrz, 12:23

schaaf-mood

Instagram

disclaimer / haftungsausschluss

*** *klick* ***

contact

schneemaennchen02 at yahoo.de

Suche

 

Status

Online seit 3244 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Mrz, 17:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

www.flickr.com

Ausflüge
baden
finnisierung
joe's
Käsityö
Katze
Kochen und Backen
Leben und Lernen
postcrossing
Runot
spielereien
sport
tee se itse
viikon biisi
Wohnen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren